Ganztagsrealschule Hoffmannallee 1954 - 2017
Ganztagsrealschule Hoffmannallee1954 - 2017

Unsere Regeln des Miteinanders

Regeln des Miteinander

Unser zentrales Prinzip ist

Höfliches Miteinander Umgehen.

 

Wir wünschen uns für unsere Schule,

  • dass sich jeder wohl fühlt
  • dass wir in Ruhe zusammen lernen und arbeiten können
  • dass wir fair und höflich miteinander umgehen
  • dass wir uns gegenseitig achten und einander helfen.

 

Solch ein gutes zwischenmenschliches Lernklima kann gelingen, wenn wir freundlich miteinander umgehen, aufeinander Rücksicht nehmen, uns um Gerechtigkeit bemühen, uns gegenseitig auch mit unseren Fehlern respektieren und uns in Konflikten um friedliche, ehrliche Lösungen bemühen.

 

Dazu ist es notwendig, dass wir Vereinbarungen treffen und die allgemeinen Regeln einhalten.

 

Wir...

  • nehmen Rücksicht aufeinander.
  • integrieren alle in die Klassengemeinschaft.
  • lösen Konflikte friedlich und vermeiden die Anwendung von Gewalt.
  • holen Hilfe herbei, wenn jemand mit einer Situation nicht fertig wird.
  • benutzen Eigentum anderer nur mit Erlaubnis.
  • gehen mit fremdem und eigenem Eigentum sorgfältig um, empfangen Besucher freundlich und geben ihnen Auskunft.

 

Das gilt für folgende Bereiche:

Verhalten

 - im Unterricht

 - während der Pausen

  -in Klassen- und Fachräumen

 - an außerschulischen Orten

 

 

Im Folgenden erläutern wir die einzelnen Punkte:

 

Im Unterricht

Unterricht soll effektiv sein und dabei Freude bereiten. Dazu sollten alle am Unterricht Beteiligten beitragen. Sie sollten konzentriert und engagiert am Unterrichtsgeschehen teilhaben. Dies bedingt, dass folgende Prinzipien beachtet werden:

  • Jeder Schüler/jede Schülerin hat das Recht auf ungestörten Unterricht.
  • Jede Lehrerin/jeder Lehrer hat das Recht ungestört zu unterrichten.
  • Jeder muss die Rechte der anderen beachten.

 

 

Um diese Regeln umzusetzen

  • legen wir das Lernmaterial vor dem Unterricht bereit,
  • suchen wir beim Erscheinen der Lehrerin/des Lehrers unseren Sitzplatz auf,
  • lassen wir das Handy ausgeschaltet,
  • erscheinen wir pünktlich zum Unterricht,
  • informieren wir die Verwaltung, wenn 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn keine Lehrkraft erschienen ist,
  • beachten wir die Anordnungen bzw. die individuell mit einzelnen Lehrerinnen und Lehrern getroffenen Verabredungen.

 

Während der Pausen

 

In den großen Pausen

  • ist das Forum für die Schülerinnen und Schüler zugänglich. Alle beseitigen ihren Müll selber.
  • achten wir auf ein friedliches Miteinander.
  • drängeln wir nicht beim Pausenverkauf.
  • nehmen wir Schultaschen mit in die Pause, wenn wir danach Unterricht in einem Fachraum haben.
  • suchen wir die Toiletten nur zum Toilettengang auf.

 

In Klassen- und Fachräumen

  • gehen wir mit dem Mobiliar pfleglich um.
  • werfen wir Müll in die dafür vorgesehenen Eimer.
  • hängen wir Objekte auf, die möglichst allen gefallen.
  • melden wir Beschädigungen sofort.
  • fühlen wir uns verantwortlich für die Sauberkeit und Ordnung des Raumes.
  • beachten wir zusätzliche Regeln für bestimmte Räume.
  • erinnern wir die Lehrkräfte an das Abschließen der Räume beim Verlassen der Klasse zur großen Pause.

Bei Schulveranstaltungen außerhalb der Schule

  • gelten dieselben Prinzipien des Miteinander Umgehens wie auf dem Schulgelände
  • bedenken wir, dass wir als „Botschafterinnen und Botschafter“ unserer Schule unterwegs sind.

 

Maßnahmen bei Verstößen gegen die Regeln des Miteinander

Schülerinnen und Schüler, die einen Schaden verursachen, sind grundsätzlich zur Wiedergutmachung des Schadens verpflichtet.

Darüber hinaus können Schülerinnen und Schüler, die gegen diese `Regeln des Miteinander´ verstoßen, auch außerhalb der Unterrichtszeit zu einer gemeinnützigen Aufgabe in der Schule herangezogen werden. Dies soll unverzüglich nach einem solchen Verstoß geschehen. Solche gemeinnützigen Arbeiten sind in Absprache mit der Lehrkraft zu verabreden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jutta Biesemann